So erreichen sie uns:

Medical Service Jagel

Hingsmoor 19

24878 Jagel

Fon: 0152-24792340 (24h)

Fax: 04624-457611

Mail: info@medical-service-jagel.org

Notruf Feuerwehr/Rettungsdienst:

112

Notruf Polizei:

110

Besuch der DRF Luftrettung Rendsburg (Christoph 42)

Datum: 24.02.2017

Uhrzeit: von 15:45 Uhr bis 18:00 Uhr

  • Am 24.02.2017, haben mit der Jugendabteilung einen Ausflug zum Christoph 42 (DRF Luftrettungswache Rendsburg) gemacht. Nach etwas Schneefall, hatten wir doch sehr viel Glück mit dem Wetter. Zum Abend wurde es wieder kälter. 
  • Als wir um ca. 15:45 Uhr bei der Luftrettung in Rendsburg eintrafen war der Christoph 42 noch in der Luft. Somit mussten wir mit der Jugendabteilung uns ein wenig die Zeit vertreiben. Somit sind wir in der Nähe des Krankenhauses spazieren gegangen und haben mit der Jugend Fotos vor einer Kirche gemacht.
  • Als der Christoph 42 dann an der Wache eintraf haben wir uns auf den Weg zur Wache gemacht und haben den Hubschrauber besichtigt. Die Kinder haben viel Fragen gestellt und auch viele Fotos gemacht. Um ca. 18:00 Uhr mussten wir leider die Rettungswache der DRF Luftrettung verlassen, da die einen Einsatz bekommen haben. Ein Video haben wir auch gemacht als der Christoph 42 zum Einsatz abgehoben ist. Als der Christoph 42 weg war, haben wir uns zum Abschluss und zur Stärkung unserer Kräfte was zu essen bei Mc Donalds in Rendsburg geholt.
  • Um 19:30 Uhr sind wir wieder in Richtung Heimat (Schleswig) gefahren. Um 21 Uhr war die Jugendabteilung dann zu Hause, da es auf der B77 Höhe Heidbunge einen Notfall gab. Dennoch war es ein sehr schöner Tag und wir freuen uns auf weiter schöne Dienste und Ausflüge mit der Jugend.
  • Ein großes Lob und danke schön an die wache der DRF Luftrettung Rendsburg!

Besuch der Berufsfeuerwehr Flensburg "Tag der offenen Tür"

Datum: 17.07.2016

Uhrzeit: von 10:00 Uhr bis 15:00 Uhr

  • Ja, auch so etwas gehört mal dazu. Heute waren wir zu Besuch bei der Berufsfeuerwehr Flensburg, die anlässlich des 112-jährigen Jubiläums heute zwischen 10 und 16 Uhr ihre Türen und Tore geöffnet haben.
    Es gab viel zu sehen, zu erleben und anzufassen. So konnte jeder ein mal einen Blick hinter die Kulissen der Berufsfeuerwehr Flensburg werfen.
    Von diversen Fahrzeugen wie dem Rettungswagen, der Drehleiter Korb bis hin zur Besichtigung der Wache.
    Nicht zu vergessen haben auch die Höhenretter ihre Arbeit vorgestellt und vorgeführt. Aber auch die Kinder konnten ihren Spaß haben.

 

  • Wir waren überrascht, dass doch so viele Leute an dieser Veranstaltung teilgenommen haben.
    Somit wünschen wir der Berufsfeuerwehr Flensburg noch mal alles Gute und allzeit eine gute Fahrt und kommt gesund nach Hause.